Unsere Angebote / Über uns

Hier stelle ich Ihnen die von uns angebotenen Behandlungstechniken vor. Selbstverständlich bleiben wir für Sie durch die kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen auf dem neuesten Stand.

Physiotherapie ist ein Heilmittel und wird nach ärztlicher Diagnose und entsprechender Verordnung veranlasst. Der Arzt kann die Therapiemethode auswählen oder empfehlen.

Zusätzlich zur ärztlichen Diagnose berücksichtigen wir den physiotherapeutischen Befund und Ihre eigenen Wünsche. Begleitend zur Therapie gibt es für Eltern von jungen Patienten Anleitungen im „Handling“ des Kindes (Hochnehmen, Tragen, Lagern, An- und Auskleiden und Beratung zur häuslichen Umfeldgestaltung), sowie Therapie-ergänzende, angepasste Hausaufgaben-Programme für alle Patienten.

Weitere Informationen finden Sie u. a. hier: www.ifk.de oder www.physio.de

In der Bobath Therapie für Säuglinge, Kinder und Jugendliche wird über individuelle Maßnahmen versucht auf Körperhaltung und Muskelspannung Einfluss zu nehmen, um so die Eigeninitiative zu fördern und die größtmögliche Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit zu erreichen.

Im Unterschied zu anderen Therapieformen existieren im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen. Im Vordergrund stehen individuelle und alltagsbezogene, therapeutische Aktivitäten je nachdem aktuellen Bedürfnis des Patienten.

Die Bobath Therapie versteht sich in jedem Alter als 24 Stunden Konzept. Eltern und Familienangehörige werden angeleitet, um die Therapie-Inhalte in den Alltag zu integrieren.

Weitere Informationen finden Sie z. B. hier: www.bobath-konzept-deutschland.de

Diese Behandlungstechnik kommt bei Kindern mit Auffälligkeiten der Funktionen Saugen, Trinken und Schlucken sowie bei eingeschränkter Kommunikation zum Einsatz. Dies kann bei folgenden Diagnosen vorkommen: Muskuläre Hypotonie (z. B. bei Down Syndrom, Prader Willi Syndrom, Moebius Syndrom etc.), Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Pierre-Robin-Sequenz, etc. Durch Behandlungstechniken wie Zug, Druck und Vibration wird Einfluss auf die Stabilisation von Haltung und Bewegung genommen. Es werden die verschiedenen Muskelfunktionen, nicht nur im Gesicht und Mundbereich, sondern im ganzen Körper und die Wechselwirkungen dieser Systeme berücksichtigt. In der Castillo Morales© Therapie werden die Bezugspersonen angeleitet.

Hier finden Sie detailliertere Informationen: www.castillomoralesvereinigung.de

Mit gezielten Übungen und Anleitungen zur Bewegungs- und Verhaltensschulung wird die Atmung optimiert. Die Ventilation wird verbessert, Fehlatemformen sollen abgebaut und die Thoraxbeweglichkeit erhöht werden.  Die Verordnung von Atemtherapie (auch „KG-Muco“ genannt) ist für Patienten mit Lungenerkrankungen wie z. B. Mukoviszidose, schwerer COPD Stadium III, etc. vorgesehen und wird durch den verordnenden Arzt auch begründet.

Unter anderem finden Sie hier weiterführende Informationen: www.muko.info

Eine Skoliose ist eine dreidimensionale Verdrehung und Verbiegung der Wirbelsäule. Sie tritt meistens im Wachstumsalter auf, und betrifft so Kinder und Jugendliche. Die Behandlung nach Schroth kann einer weiteren Verkrümmung während des Wachstums entgegenwirken.

Die Skoliose Therapie nach Schroth berücksichtigt den Krümmungsgrad und die Verschiebungsrichtung der Wirbelsäule. Die Übungen werden auf jeden Patienten individuell abgestimmt und sollen eine aktive Haltungskorrektur der Wirbelsäule erzielen. Zu den aktiven Übungen gehört auch das Erlernen einer Atemtechnik, die die Korrektur der Wirbelsäule zusätzlich unterstützt. Besonders bei der Skoliose Therapie ist es wichtig, dass die Patienten die Übungen auch regelmäßig zuhause durchführen. Das Hausaufgabenprogramm wird kontinuierlich angepasst.

Hier finden Sie weitere Informationen: www.deutsches-skoliose-netzwerk.de/nachschroth/

Unsere über 10qm große Kletterwand bringt Abwechslung und motiviert Kleine und große Patienten auch bei erforderlichen längerer Behandlungsdauer stets aufs Neue. Anhand der Diagnose wird die Boulder-Wand individuell eingerichtet. So können vom Ganzkörpertraining auch gezielt einzelne Muskelgruppen angesprochen und gekräftigt werden. In der Behandlung von Kindern kann das Therapeutische Klettern zur allgemeinen Kräftigung, Förderung der Auge-Hand-Koordination, der Handlungsplanung und zur Stärkung des Selbstvertrauens eingesetzt werden.

Für weitere Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Therapeutisches_Klettern

Die Praxis verfügt über ein Galileo© med 35, welches je nach Diagnose und Befund individuell bei Klein und Groß zum Einsatz kommen kann. Das Galileo© ist ein Therapiegerät und ermöglicht durch hochfrequente Vibrationen ein enorm effizientes Muskeltraining. Es kann für Kinder mit folgenden Diagnosen zum Einsatz kommen bzw. zur Ergänzung der eigentlichen Physiotherapie eingesetzt werden: spastische bzw. dystone Zerebralparese, muskuläre Hypotonien, verschiedene Syndrome mit motorischer Beteiligung, Spina bifida, (früh)-kindlichem Schlaganfall, Ataxie, etc.
Die hochfrequenten, abwechselnden Wippbewegungen der Trainingsfläche simulieren den natürlichen Bewegungsablauf des Gehens. Der Körper reagiert mit rhythmischen Muskelkontraktionen in rechter und linker Körperhälfte, so dass das Galileo© eine große Kraftzunahme bei Kindern mit Behinderungen hervorrufen kann und somit auch bewegungsarme Kinder durch diese Therapieergänzung profitieren können.

In der Behandlung von Erwachsenen kann das Galileo© Therapiegerät z. B. bei Rückenbeschwerden (zur Schmerzlinderung, Lösen von Verspannungen und Kraftaufbau), Osteoporose (Kraftaufbau, Knochenerhalt und Sturzprävention), Schlaganfall (Regulation der Muskelspannung bei Spastiken, Erhöhung der körperlichen Ausdauer, Wiederherstellung der körperlichen Wahrnehmung und Koordination) eingesetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.galileo-therapy.com

Bobath Therapeuten arbeiten auf der Annahme, dass gesunde Gehirnregionen durch die Plastizität des Gehirns, also durch neuronale Vernetzung, die Aufgaben der geschädigten Gehirnregionen übernehmen können. Typische Diagnosen sind z. B. Zustand nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma, Multiple Sklerose oder Parkinson etc. Wie in der Bobath Kinder Therapie, so ist auch die Bobath Therapie für Erwachsene ein 24 Stunden Konzept. Dazu gehören regelmäßige Hausaufgaben-Programme. Angehörige werden angeleitet und das soziale Umfeld adaptiert, um die größtmögliche Selbständigkeit wieder herzustellen und verloren gegangene Fertig- und Fähigkeiten wieder zu erlangen.

Unter anderem finden Sie hier weitere Informationen: www.bobath-konzept-deutschland.de

Die klassische psychomotorische Förderung/Therapie findet als Gruppenbehandlung statt und ist für Kinder entwickelt worden, die in ihren Bewegungen ängstlich oder gehemmt erscheinen, wenig Selbstbewusstsein und Konzentrationsstörungen haben oder motorisch unruhig sind und dadurch immer wieder im Kindergarten oder der Grundschule auffallen und „anecken“. Psychomotorik beschäftigt sich mit der Wechselbeziehung von Wahrnehmen und Fühlen und wie dies die Bewegung beeinflusst.

Psychomotorik ist ein Konzept der Persönlichkeitsentwicklung über Erleben, Erfahren und Kommunizieren mit und durch Bewegung, aber auch das Begreifen sozialer Verhaltensweisen wie Toleranz, Rücksicht und Kooperation sowie die angemessene Bewältigung von Konfliktsituationen und Misserfolgen“ (Göbel, Panten 1998).

Wir bieten keine Gruppenförderung/-therapie an, nutzen aber viele Elemente, besonders in Hinsicht der Wahrnehmungsentwicklung, in der Behandlung von (kleinen) Kindern mit Entwicklungsverzögerungen verschiedenen Ursprungs.

Weitere Informationen finden Sie z. B. hier: www.psychomotorik.com

Diese Behandlungstechnik orientiert sich an der funktionellen Fußentwicklung im ersten Lebensjahr des Kindes und richtet sich an kleine Patienten mit Fußfehlhaltungen wie Sichel-, Serpentinen-, Klump-, Hacken- und Knick- Plattfüßen. Die Eltern werden für das Hausaufgaben-Programm zur regelmäßigen Durchführung von Dehngriffen und Mobilisationstechniken an den Fußgelenken angeleitet. Je nach Fehlstellung kommen funktionelle Binden (eine Wickeltechnik) zum Einsatz.

Detailliertere Informationen erhalten Sie hier: www.zukunft-huber.de

Nancy Hylton ist eine amerikanische Kinderphysiotherapeutin. Sie entwickelte verschiedene Schuheinlagen und dynamische Fußschienen (Orthesen), um Kindern mit angeborenen Beeinträchtigungen, z. B. Cerebralparese, von Anfang an eine optimale (Fuß-) Entwicklung bieten zu können. Gern können Sie uns bei Fragen dazu kontaktieren.

Nähere Infos zu Nancy Hylton erhalten Sie u. a. hier: www.ctckids.org

Manuelle Lymphdrainage (ML oder auch KPE für Komplexe physikalische Entstauungstherapie) ist eine besondere Form zur Behandlung von Lymphödemen. Lymphödeme entstehen zumeist nach Unfällen, wie Knochenbrüchen oder Verstauchungen und Operationen oder Tumorbehandlungen, wenn das Lymphsystem durch Schwellungen überfordert ist oder evtl. Lymphknoten entfernt werden mussten. Eine anschließende Anlage von Kompressionsbandagen kann bei Bedarf vom Arzt verordnet werden.

Hier finden Sie weiterführende Informationen: www.wikipedia.org/wiki/Manuelle_Lymphdrainage

Ein Tape ist ein elastisches Baumwollband, welches mit einem Acryl-Kleber beschichtet ist. Tape Band ist Hypoallergen, atmungsaktiv und latexfrei.  Es enthält keine anderen Wirkstoffe. Für das Aufbringen des Tapes wird zuvor die Ursache der Beschwerden ermittelt. Dies kann z. B. der Ansatz eines Muskels sein. Durch die normalen Bewegungen im Alltag verschiebt das Tape in den nächsten Tagen die unteren Hautschichten gegeneinander oder kann je nach Anlagetechnik auch wie ein kontinuierliches Vakuum wirken und so Verspannungen lösen oder Schmerzen lindern. Zusätzlich stehen die Tapes in verschiedenen Farben zur Verfügung. Nach der kinesiologischen Farblehre wirken Tapes in grün oder blau kühlend und beruhigend, verschiedene Rot- oder orangene Töne wirken wärmend und anregend.

Weitere Informationen finden Sie z. B. hier: www.physiotape.de

Über die Jahre konnten wir verschiedene Praxen, Kliniken und Einrichtungen kennenlernen und verstehen uns heute als „Netzwerkerinnen“ und „Netzwerker“. Wir arbeiten gern mit allen Berufsgruppen aus den medizinisch-therapeutischen und pädagogischen Aufgabenfeldern zusammen. Immer optimistisch nach vorn blickend auf der Suche nach der besten individuellen Lösung für jedes Bedürfnis unserer kleinen und großen Patienten und deren Angehörigen.

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten? Bitte rufen an oder nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Seite. Wir melden uns gern zurück.

Herzliche Grüße und „Bitte bleiben Sie gesund!“

Ihre

Sandra Tiehe-Achenbach

Unsere Angebote / Über uns

Hier stelle ich Ihnen die von uns angebotenen Behandlungstechniken vor. Selbstverständlich bleiben wir für Sie durch die kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen auf dem neuesten Stand.

Physiotherapie ist ein Heilmittel und wird nach ärztlicher Diagnose und entsprechender Verordnung veranlasst. Der Arzt kann die Therapiemethode auswählen oder empfehlen.

Zusätzlich zur ärztlichen Diagnose berücksichtigen wir den physiotherapeutischen Befund und Ihre eigenen Wünsche. Begleitend zur Therapie gibt es für Eltern von jungen Patienten Anleitungen im „Handling“ des Kindes (Hochnehmen, Tragen, Lagern, An- und Auskleiden und Beratung zur häuslichen Umfeldgestaltung), sowie Therapie-ergänzende, angepasste Hausaufgaben-Programme für alle Patienten.

Weitere Informationen finden Sie u. a. hier: www.ifk.de oder www.physio.de

In der Bobath Therapie für Säuglinge, Kinder und Jugendliche wird über individuelle Maßnahmen versucht auf Körperhaltung und Muskelspannung Einfluss zu nehmen, um so die Eigeninitiative zu fördern und die größtmögliche Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit zu erreichen.

Im Unterschied zu anderen Therapieformen existieren im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen. Im Vordergrund stehen individuelle und alltagsbezogene, therapeutische Aktivitäten je nachdem aktuellen Bedürfnis des Patienten.

Die Bobath Therapie versteht sich in jedem Alter als 24 Stunden Konzept. Eltern und Familienangehörige werden angeleitet, um die Therapie-Inhalte in den Alltag zu integrieren.

Weitere Informationen finden Sie z. B. hier: www.bobath-konzept-deutschland.de

Diese Behandlungstechnik kommt bei Kindern mit Auffälligkeiten der Funktionen Saugen, Trinken und Schlucken sowie bei eingeschränkter Kommunikation zum Einsatz. Dies kann bei folgenden Diagnosen vorkommen: Muskuläre Hypotonie (z. B. bei Down Syndrom, Prader Willi Syndrom, Moebius Syndrom etc.), Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Pierre-Robin-Sequenz, etc. Durch Behandlungstechniken wie Zug, Druck und Vibration wird Einfluss auf die Stabilisation von Haltung und Bewegung genommen. Es werden die verschiedenen Muskelfunktionen, nicht nur im Gesicht und Mundbereich, sondern im ganzen Körper und die Wechselwirkungen dieser Systeme berücksichtigt. In der Castillo Morales© Therapie werden die Bezugspersonen angeleitet.

Hier finden Sie detailliertere Informationen: www.castillomoralesvereinigung.de

Mit gezielten Übungen und Anleitungen zur Bewegungs- und Verhaltensschulung wird die Atmung optimiert. Die Ventilation wird verbessert, Fehlatemformen sollen abgebaut und die Thoraxbeweglichkeit erhöht werden.  Die Verordnung von Atemtherapie (auch „KG-Muco“ genannt) ist für Patienten mit Lungenerkrankungen wie z. B. Mukoviszidose, schwerer COPD Stadium III, etc. vorgesehen und wird durch den verordnenden Arzt auch begründet.

Unter anderem finden Sie hier weiterführende Informationen: www.muko.info

Eine Skoliose ist eine dreidimensionale Verdrehung und Verbiegung der Wirbelsäule. Sie tritt meistens im Wachstumsalter auf, und betrifft so Kinder und Jugendliche. Die Behandlung nach Schroth kann einer weiteren Verkrümmung während des Wachstums entgegenwirken.

Die Skoliose Therapie nach Schroth berücksichtigt den Krümmungsgrad und die Verschiebungsrichtung der Wirbelsäule. Die Übungen werden auf jeden Patienten individuell abgestimmt und sollen eine aktive Haltungskorrektur der Wirbelsäule erzielen. Zu den aktiven Übungen gehört auch das Erlernen einer Atemtechnik, die die Korrektur der Wirbelsäule zusätzlich unterstützt. Besonders bei der Skoliose Therapie ist es wichtig, dass die Patienten die Übungen auch regelmäßig zuhause durchführen. Das Hausaufgabenprogramm wird kontinuierlich angepasst.

Hier finden Sie weitere Informationen: www.deutsches-skoliose-netzwerk.de/nachschroth/

Unsere über 10qm große Kletterwand bringt Abwechslung und motiviert Kleine und große Patienten auch bei erforderlichen längerer Behandlungsdauer stets aufs Neue. Anhand der Diagnose wird die Boulder-Wand individuell eingerichtet. So können vom Ganzkörpertraining auch gezielt einzelne Muskelgruppen angesprochen und gekräftigt werden. In der Behandlung von Kindern kann das Therapeutische Klettern zur allgemeinen Kräftigung, Förderung der Auge-Hand-Koordination, der Handlungsplanung und zur Stärkung des Selbstvertrauens eingesetzt werden.

Für weitere Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Therapeutisches_Klettern

Die Praxis verfügt über ein Galileo© med 35, welches je nach Diagnose und Befund individuell bei Klein und Groß zum Einsatz kommen kann. Das Galileo© ist ein Therapiegerät und ermöglicht durch hochfrequente Vibrationen ein enorm effizientes Muskeltraining. Es kann für Kinder mit folgenden Diagnosen zum Einsatz kommen bzw. zur Ergänzung der eigentlichen Physiotherapie eingesetzt werden: spastische bzw. dystone Zerebralparese, muskuläre Hypotonien, verschiedene Syndrome mit motorischer Beteiligung, Spina bifida, (früh)-kindlichem Schlaganfall, Ataxie, etc.
Die hochfrequenten, abwechselnden Wippbewegungen der Trainingsfläche simulieren den natürlichen Bewegungsablauf des Gehens. Der Körper reagiert mit rhythmischen Muskelkontraktionen in rechter und linker Körperhälfte, so dass das Galileo© eine große Kraftzunahme bei Kindern mit Behinderungen hervorrufen kann und somit auch bewegungsarme Kinder durch diese Therapieergänzung profitieren können.

In der Behandlung von Erwachsenen kann das Galileo© Therapiegerät z. B. bei Rückenbeschwerden (zur Schmerzlinderung, Lösen von Verspannungen und Kraftaufbau), Osteoporose (Kraftaufbau, Knochenerhalt und Sturzprävention), Schlaganfall (Regulation der Muskelspannung bei Spastiken, Erhöhung der körperlichen Ausdauer, Wiederherstellung der körperlichen Wahrnehmung und Koordination) eingesetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.galileo-therapy.com

Bobath Therapeuten arbeiten auf der Annahme, dass gesunde Gehirnregionen durch die Plastizität des Gehirns, also durch neuronale Vernetzung, die Aufgaben der geschädigten Gehirnregionen übernehmen können. Typische Diagnosen sind z. B. Zustand nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma, Multiple Sklerose oder Parkinson etc. Wie in der Bobath Kinder Therapie, so ist auch die Bobath Therapie für Erwachsene ein 24 Stunden Konzept. Dazu gehören regelmäßige Hausaufgaben-Programme. Angehörige werden angeleitet und das soziale Umfeld adaptiert, um die größtmögliche Selbständigkeit wieder herzustellen und verloren gegangene Fertig- und Fähigkeiten wieder zu erlangen.

Unter anderem finden Sie hier weitere Informationen: www.bobath-konzept-deutschland.de

Die klassische psychomotorische Förderung/Therapie findet als Gruppenbehandlung statt und ist für Kinder entwickelt worden, die in ihren Bewegungen ängstlich oder gehemmt erscheinen, wenig Selbstbewusstsein und Konzentrationsstörungen haben oder motorisch unruhig sind und dadurch immer wieder im Kindergarten oder der Grundschule auffallen und „anecken“. Psychomotorik beschäftigt sich mit der Wechselbeziehung von Wahrnehmen und Fühlen und wie dies die Bewegung beeinflusst.

Psychomotorik ist ein Konzept der Persönlichkeitsentwicklung über Erleben, Erfahren und Kommunizieren mit und durch Bewegung, aber auch das Begreifen sozialer Verhaltensweisen wie Toleranz, Rücksicht und Kooperation sowie die angemessene Bewältigung von Konfliktsituationen und Misserfolgen“ (Göbel, Panten 1998).

Wir bieten keine Gruppenförderung/-therapie an, nutzen aber viele Elemente, besonders in Hinsicht der Wahrnehmungsentwicklung, in der Behandlung von (kleinen) Kindern mit Entwicklungsverzögerungen verschiedenen Ursprungs.

Weitere Informationen finden Sie z. B. hier: www.psychomotorik.com

Diese Behandlungstechnik orientiert sich an der funktionellen Fußentwicklung im ersten Lebensjahr des Kindes und richtet sich an kleine Patienten mit Fußfehlhaltungen wie Sichel-, Serpentinen-, Klump-, Hacken- und Knick- Plattfüßen. Die Eltern werden für das Hausaufgaben-Programm zur regelmäßigen Durchführung von Dehngriffen und Mobilisationstechniken an den Fußgelenken angeleitet. Je nach Fehlstellung kommen funktionelle Binden (eine Wickeltechnik) zum Einsatz.

Detailliertere Informationen erhalten Sie hier: www.zukunft-huber.de

Nancy Hylton ist eine amerikanische Kinderphysiotherapeutin. Sie entwickelte verschiedene Schuheinlagen und dynamische Fußschienen (Orthesen), um Kindern mit angeborenen Beeinträchtigungen, z. B. Cerebralparese, von Anfang an eine optimale (Fuß-) Entwicklung bieten zu können. Gern können Sie uns bei Fragen dazu kontaktieren.

Nähere Infos zu Nancy Hylton erhalten Sie u. a. hier: www.ctckids.org

Manuelle Lymphdrainage (ML oder auch KPE für Komplexe physikalische Entstauungstherapie) ist eine besondere Form zur Behandlung von Lymphödemen. Lymphödeme entstehen zumeist nach Unfällen, wie Knochenbrüchen oder Verstauchungen und Operationen oder Tumorbehandlungen, wenn das Lymphsystem durch Schwellungen überfordert ist oder evtl. Lymphknoten entfernt werden mussten. Eine anschließende Anlage von Kompressionsbandagen kann bei Bedarf vom Arzt verordnet werden.

Hier finden Sie weiterführende Informationen: www.wikipedia.org/wiki/Manuelle_Lymphdrainage

Ein Tape ist ein elastisches Baumwollband, welches mit einem Acryl-Kleber beschichtet ist. Tape Band ist Hypoallergen, atmungsaktiv und latexfrei.  Es enthält keine anderen Wirkstoffe. Für das Aufbringen des Tapes wird zuvor die Ursache der Beschwerden ermittelt. Dies kann z. B. der Ansatz eines Muskels sein. Durch die normalen Bewegungen im Alltag verschiebt das Tape in den nächsten Tagen die unteren Hautschichten gegeneinander oder kann je nach Anlagetechnik auch wie ein kontinuierliches Vakuum wirken und so Verspannungen lösen oder Schmerzen lindern. Zusätzlich stehen die Tapes in verschiedenen Farben zur Verfügung. Nach der kinesiologischen Farblehre wirken Tapes in grün oder blau kühlend und beruhigend, verschiedene Rot- oder orangene Töne wirken wärmend und anregend.

Weitere Informationen finden Sie z. B. hier: www.physiotape.de

Über die Jahre konnten wir verschiedene Praxen, Kliniken und Einrichtungen kennenlernen und verstehen uns heute als „Netzwerkerinnen“ und „Netzwerker“. Wir arbeiten gern mit allen Berufsgruppen aus den medizinisch-therapeutischen und pädagogischen Aufgabenfeldern zusammen. Immer optimistisch nach vorn blickend auf der Suche nach der besten individuellen Lösung für jedes Bedürfnis unserer kleinen und großen Patienten und deren Angehörigen.

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten? Bitte rufen an oder nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Seite. Wir melden uns gern zurück.

Herzliche Grüße und „Bitte bleiben Sie gesund!“

Ihre

Sandra Tiehe-Achenbach

© Copyright - Physiotherapie Sandra Tiehe-Achenbach | Webdesign by Linie13.de